Wasserverschwendung – ein ernstzunehmendes Problem

0
873

Wasserglas mit zu viel Wasser

Ein großer Teil der Weltbevölkerung hat keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. SchĂ€tzungsweise sind das etwa eine Milliarde Menschen, darunter auch viele Kinder. Man geht davon aus, dass tĂ€glich 4000-8000 Kinder an den Folgen verunreinigten Wassers sterben. Das ist natĂŒrlich eine beachtliche und traurige Zahl. Vor allem wenn man bedenkt, wie sorglos wir mit Wasser umgehen. Doch wie genau lĂ€uft die Wasserverschwendung eigentlich ab? Was sind eigentlich die Ursachen dafĂŒr, dass wir solche Unmengen an Wasser verbrauchen? Es ist auf jeden Fall wert, hierauf mal einen nĂ€heren Blick zu werfen.

 

Wasserverschwendung im Alltag

Bereits im Alltag gehen sehr viele Menschen sorglos mit Wasser um. Das betrifft zahlreiche AktivitĂ€ten, wie es beispielsweise bei HĂ€ndewaschen, ZĂ€hneputzen, Kochen, Duschen und Baden der Fall ist. Ganz zu schweigen von Pools und Wasserschlachten. Da wir jederzeit ausreichend Wasser zur VerfĂŒgung haben, machen wir uns auch keine grĂ¶ĂŸeren Gedanken darĂŒber mit diesem sorgsam umzugehen. Wenn man sich allerdings durch den Kopf gehen lĂ€sst, wie viele Liter wir tĂ€glich eigentlich verbrauchen, so kommen schnell enorme Zahlen zustande. Besonders dann, wenn man diese auf Monate oder Jahre hochrechnet. Man geht schĂ€tzungsweise davon aus, dass ein DurchschnittseuropĂ€er um die 130 Liter Wasser am Tag verbraucht. Wenn man das aufs Jahr hochrechnet sind es beinahe 48000 Liter. Das ist aber tatsĂ€chlich nicht das grĂ¶ĂŸte Problem, welches in Zusammenhang mit Wasserverschwendung steht.

Wasserverschwendung in der Industrie

Gerade in der Industrie werden nĂ€mlich enorme Mengen an Wasser verbraucht. Wenn man sich diese etwas nĂ€her anschaut, so kann man durchaus schon von Verschwendung sprechen. Allein fĂŒr die Nahrungsproduktion sind tausende von Litern nötig. FĂŒr das, was ein Mensch tĂ€glich ist, werden durchschnittlich 2000 bis 5000 Liter Wasser benötigt. Das mag vielleicht sehr kurios klingen, ist aber dennoch RealitĂ€t. Gerade bei bestimmten Lebensmitteln ist die benötigte Wassermenge erschreckend hoch. Denn besonders fĂŒr Fleisch werden enorme Mengen an Wasser benötigt. Das beste Beispiel hierfĂŒr ist zweifelsohne Rindfleisch. FĂŒr ein Kilo Rindfleisch benötigt man im Schnitt 15000 Liter Wasser. Hier einberechnet sind allerdings auch Aspekte wie die Haltung und Schlachtung der Tiere, sowie die anschließende Reinigung der Lebensmittel.

Umso erschreckender ist es, dass etwa 30% der produzierten Lebensmittel nie verzehrt werden. Somit gehen abertausende Liter an Wasser verloren, ohne irgendeinen Nutzen gehabt zu haben. Das ist natĂŒrlich eine enorme Verschwendung und ein ernstzunehmendes Problem. Ein nachhaltigerer Umgang mit Wasser wĂ€re also sehr wĂŒnschenswert. Denn wenn man die industriellen Zahlen in den tĂ€glichen pro Kopf Verbrauch einrechnet, so verbraucht der DurchschnittseuropĂ€er gar um einiges mehr als 130 Liter pro Tag. Experten gehen gar von sage und schreibe 4000 Litern aus. Das sind weit mehr als eine Millionen Liter im Jahr. Genau genommen sogar schĂ€tzungsweise 1460000 Liter. Somit verbraucht allein die Bevölkerung in Deutschland mehr als 100 Billionen Liter Wasser.

Wenn man sich diese Zahlen anschaut, so ist das durchaus schockierend. Tausende von Menschen sterben tĂ€glich an den Folgen verunreinigten Wassers, wĂ€hrend jeder von uns tausende von Litern verschwendet. Das entscheidende Problem liegt dabei tatsĂ€chlich in der Lebensmittelindustrie. Da diese sich allerdings an unsere BedĂŒrfnisse richtet, tragen auch wir Schuld an dem Dilemma. Das Problem wird allerdings noch wesentlich intensiver werden, da immer mehr Menschen auf Fleischkonsum zurĂŒckgreifen. Dazu zĂ€hlt auch die wachsende Industrienation China. Die dortigen Menschen passen sich immer mehr unserem europĂ€ischen Lebensstil an. Das wird sich auch an einem verstĂ€rkten Fleischkonsum zeigen. Infolgedessen werden mehr und mehr Liter Wasser benötigt. Was das langfristig fĂŒr Folgen haben kann, können Sie sich womöglich selbst denken. Daher ist es durchaus empfehlenswert sich dieses Problem vor Augen zu fĂŒhren und sich dafĂŒr einzusetzen, dass notwendige Schritte unternommen werden, um dieses bestmöglich einzudĂ€mmen. Ob Sie das allerdings wirklich tun wollen, bleibt natĂŒrlich Ihnen ĂŒberlassen. Wir bedanken uns fĂŒr Ihr Interesse und hoffen, dass Sie auch unsere kĂŒnftigen Artikel so gespannt verfolgen werden.
Wasserverschwendung – ein ernstzunehmendes Problem
4.4 (88.57%) 7 votes

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here