Flüssigkeiten einfrieren – so gehen Sie vor

0
1080

Verschiedenfarbige Getränke

Es gibt durchaus Situationen im Leben, wo man den Bedarf hat Flüssigkeiten einzufrieren. Nicht immer handelt es sich dabei allerdings um Getränke. Auch diverse andere Lebensmittel können und sollten gegebenenfalls eingefroren werden. Die Rede ist dabei beispielsweise von Pesto oder Soßen. Allerdings ist das Einfrieren von Flüssigkeiten manchmal gar nicht so einfach, wie man es sich vielleicht vorstellt. In der Theorie muss man ja schließlich nur die Flüssigkeit in ein Gefäß tun und dieses in die Tiefkühltruhe stecken. Das geht allerdings nicht immer gut. Wieso das so ist und was Sie tun können, möchten wir Ihnen allerdings gerne zeigen.

 

Was Sie beachten sollten:

  • Lebensmittelechte Behälter nutzen
  • Gefriergeeignete Behälter nutzen
  • Schadstofffreie Behälter nutzen
  • Auslaufsichere Behälter nutzen
  • Elastische Behälter nutzen

Was Sie für Behälter nutzen sollten:

  • In GefriertĂĽten einfrieren
  • In Plastikdosen einfrieren

Was eher ungeeignet ist:

  • Glasbehälter
  • Metallbehälter

Risiken beim Einfrieren von FlĂĽssigkeiten

Tatsächlich verläuft das Einfrieren von Flüssigkeiten nicht immer nach Wunsch. Es kann also durchaus vorkommen, dass das Ganze in einem kleinen Desaster endet. Das hat einen ganz einfachen Grund. Wasser dehnt sich nämlich aus wenn es gefriert. Sei es nun Milch oder eine Soße. Wasser ist darin enthalten. Dadurch ist es gut möglich, dass der Behälter einfach auseinanderbricht. Handelt es sich dabei um einen Behälter aus Glas, hat man direkt einen schönen Scherbensalat. Aber auch bei anderen Behältern ist das natürlich wenig erfreulich.

Was Sie beim FlĂĽssigkeiten einfrieren beachten sollten

Wenn Sie eine Flüssigkeit einfrieren möchten, gibt es durchaus einige Dinge, die Sie auf jeden Fall beachten sollten. Dazu gehört allein schon die Tatsache, dass Sie den Behälter nicht zu vollfüllen. Das ist keineswegs zu empfehlen. Ebenso sollten Sie ausschließlich schadstofffreie und lebensmittelechte Behälter nutzen. Diese sollten sich dabei nicht nur zum Gefrieren eignen, sondern auch möglichst elastisch sein. Ebenso ist es sehr zu empfehlen, zu einem auslaufsicheren Behälter zu greifen. Nur wenn all diese Eigenschaften gegeben sind, kommt ein Behälter wirklich zum Einfrieren in Frage. Andernfalls, sollte man einen anderen Behälter in Betracht ziehen.

Diese Behälter eignen sich zum Einfrieren von Flüssigkeiten

Es gibt zwei Behälter, welche wir als ausgesprochen gut zum Einfrieren von Flüssigkeiten empfinden. Damit dürften Sie prinzipiell sorgenfrei gute Ergebnisse erzielen können. Die erste Methode wäre das Nutzen von Gefriertüten. Sie sind ausgesprochen elastisch und lassen sich wunderbar verstauen. Selbst dann, wenn man im Gefrierschrank kaum noch Platz haben sollte, dürfte sich somit ein geeignetes Plätzchen finden. Mit einem Desaster braucht man bei Gefriertüten übrigens keineswegs zu rechnen. Ganz ohne Vorfälle, verläuft ein Einfrieren allerdings nicht. Das Bilden von Falten ist nämlich sehr geläufig und etwas ärgerlich. Man wird also wohl oder übel warten müssen, bis die ganze Geschichte abgetaut ist. Dieses Problem hat man mit Plastikdosen nicht. Danach sind sie allerdings auch wesentlich weniger platzsparend. Bei sehr vollgepackten Gefriertruhen, könnte man damit also Probleme bekommen. Außerdem ist das Auskippen bei entsprechenden Gefäßen nicht immer optimal. Man muss also mit besonderer Vorsicht ans Werk gehen. Abgesehen davon, bieten Plastikdosen aber glasklare Vorteile. Man kann sie also guten Gewissens in die Tiefkühltruhe packen. Flüssigkeiten gefrieren wird damit zum Kinderspiel.

Sollten Sie unseren Artikel gelesen haben, dürften Sie einige hilfreiche Erkenntnisse hinzugewonnen haben. Das Gefrieren von Flüssigkeiten ist kein Hexenwerk. Dennoch gibt es die ein oder andere Sache, die man durchaus beachten sollte. Das Nutzen von Behältern aus Glas ist beispielsweise ein klares Tabu. In den meisten Fällen zumindest. Plastik hingegen ist wesentlich besser geeignet und unserer Ansicht nach auch die beste Wahl. Wenn Sie sich an unsere Tipps halten, dürften Sie prinzipiell durchaus auf der sicheren Seite sein. Wir wünschen Ihnen viel Spaß und Erfolg beim Einfrieren. Bis zum nächsten Mal!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here