Tauchtasche Mares Cruise Mesh im Test

Tauchtasche mit Netzen

Mares Cruise Mesh Tauchtasche

Eine gute Tauchtasche sollte möglichst leicht sein und dennoch ein gutes Volumen bieten. Beides ist bei der Mares Cruise Mesh gegeben. Die Tauchtasche bietet ein Volumen von fast 110 Litern. Kaum vorstellbar, dass sie dennoch ein echtes Fliegengewicht ist. Sie glauben es nicht? Das Gewicht liegt bei gerade einmal um die 0,7 Kilogramm. Das ist wirklich erstaunlich und hängt vor allem mit den verwendeten Materialien und deren Verarbeitung zusammen.

Die Mares Cruise Mesh hat Maße von circa 95 x 38 x 38 Zentimeter. Sie ist also ganz schön groß. Dennoch ist ein Transport aufgrund des geringen Gewichts problemlos möglich. Auch vom Optischen her gefällt uns die Tauchtasche gut. Positiv anzumerken ist unter anderem die Integrierung des Markenlogos (mehrmals) sowie die coolen Reißverschlüsse. Die Mares Cruise Mesh besticht durch ihr modernes Design. Dadurch macht Sie richtig Freude auf den nächsten Tauchgang. Doch das ist noch bei weitem nicht alles, was sie zu bieten hat.

Ihre Vorteile:

  • Lässt sich zusammenfalten
  • Aus wasserabweisendem Mesh
  • Hochwertig verarbeitete Reißverschlüsse
  • Hohes Volumen von nahezu 110 Litern
  • Mit circa 0,7 Kilogramm ein echtes Leichtgewicht

Ihre Nachteile:

  • Keine

Mares Cruise Mesh im Test

Diese Tauchtasche hat ein Außenmaterial aus Mesh vorzuweisen. Besagtes Material haben wir näher unter die Lupe genommen. Dabei führten wir unterschiedliche Testverfahren durch. Wir testeten beispielsweise die Beschaffenheit, die Reißfestigkeit und die Witterungsbeständigkeit. Daher können wir bestätigen, dass die Qualität des Materials gut ist. Ein Reißen des Gewebes ist praktisch ausgeschlossen. Dadurch eignet sich die Tauchtasche super für Outdoor-Einsätze. Außerdem kann sich kein Wasser im Inneren anstauen. Dafür sorgt das Mesh mit Bravour.

Hinsichtlich der Qualität konnten wir generell nichts Negatives feststellen. Sogar die Verarbeitung der Reißverschlüsse konnte uns überzeugen. Diese klemmen nicht und ermöglichen ein schnelles Auf- und Zumachen. Und auch bezüglich des Transports sieht es nicht schlecht aus. Die Tragegriffe lassen sich gut greifen, wodurch sich selbst längere Strecken bewältigen lassen. Der dabei gebotene Komfort ist definitiv gut. Die Mares Cruise Mesh ist also eine gute Tauchtasche. Ein Kauf lohnt sich. Für den Preis bekommen Sie einiges geboten.

Problemloses Verstauen – egal wo Sie möchten

Vorderseite einer schwarzen Tauchtasche

Sie haben öfters mal Probleme bei der Unterbringung Ihres Gepäcks? Mit der Mares Cruise Mesh liegen diese der Vergangenheit an. Sobald Sie die Tauchtasche benutzt haben, können Sie diese ganz bequem zusammenfalten. In zusammengefaltetem Zustand ist die Größe wirklich überschaubar. Die Tauchtasche findet im Grunde überall Platz. Selbst in einem kleinen Schrank können Sie sie unterbringen. Sie haben aber noch weitaus mehr Möglichkeiten.