Musik und Gesundheit: Wie Musik Ihr zukünftiges Eheleben mitbestimmen kann

0
121
Spread the love

Musik nimmt in unserer Gesellschaft einen enorm wichtigen Stellenwert ein. Das steht zweifelsohne außer Frage. Denn abgesehen davon, dass Musik ein schöner Genuss ist, bringt sie sogar gesundheitliche Vorteile. Selbst der Heilungsprozess von bestimmten Krankheiten kann durch Musik unterstützt werden. Diese regt die Neuroplastizität des Gehirns an, was beispielsweise bei den Folgen eines Schlaganfalls helfen kann. Ganz zu schweigen von ausgeschütteten Glücksgefühlen. Generell handelt es sich bei Musik um eines der Wundermittel schlechthin. Es ist also wenig verwunderlich, dass diese sogar tatsächlich Einfluss auf ein gesundes Eheleben haben kann. Wenn Sie erfahren möchten warum Musik Ihre Ehe festigen kann, dann sollten Sie unseren hiesigen Artikel auf gar keinen Fall verpassen. 

Musik als Säule einer glücklichen Ehe 

Leider sind sehr viele Ehen zum Scheitern verurteilt, was sich sehr gut an den wahrlich erschreckenden Scheidungszahlen erkennen lässt. Das kann vielseitige Gründe haben, welche wir hier gar nicht länger aufführen möchten. Doch es gibt Möglichkeiten dem entgegenzuwirken. Schon allein ein guter Hochzeits-DJ kann einen langfristigen Einfluss haben, den Hochzeitstag unvergesslich zu machen und damit den Grundstein für eine glückliche Ehe legen. Allerdings nur dann, wenn während der Ehe auch weiterhin gemeinsam Musik gehört wird. Musik sensibilisiert nämlich die Sinne. Das kann unter anderem dazu beitragen, dass man sich eher ausspricht. Schließlich haben viele Eheleute Probleme, weil sich diese über die Jahre anstauen und schlicht und einfach nie angesprochen werden.  

Des Weiteren werden auch Emotionen angesprochen. Warum das für eine gesunde Ehe ausgesprochen wichtig ist, dürfte dabei mehr als selbsterklärend sein. Schließlich halt Gefühlslosigkeit und Kälte in einer glücklichen Partnerschaft wirklich nichts zu suchen. Doch das ist noch keineswegs alles, was Musik besser als jede Partnerberatung macht. Abgesehen von dem gesundheitlichen Aspekt, der zum generellen Wohlbefinden beiträgt, sollte auch nicht Außer Acht gelassen werden, dass Musik Freude und Spaß bereitet. Es ist etwas, was man miteinander teilt und sich als echtes Erlebnis herausstellen kann. Es ist ausgesprochen wichtig, dass Ehepartner gemeinsam Spaß haben. Sollte das nicht oder nicht mehr der Fall sein, so ist die Ehe praktisch bereits tot. Paare die unter Eheproblemen leiden, sollten also am besten einfach damit anfangen gemeinsam Musik zu hören. 

Welche Rolle spielt eigentlich der Musikgeschmack? 

Viele Paare denken, dass bereits ein unterschiedlicher Musikgeschmack kontraproduktiv ist und einer Ehe schaden könnte. Das ist so allerdings keineswegs richtig. Eine Ehe basiert nämlich auf gegenseitigen Kompromissen. Infolgedessen ist es auch wichtig, dass Dinge wie beispielsweise ein konträrer Musikgeschmack akzeptiert werden. Doch das ist noch gar nicht der springende Punkt. Dadurch, dass man gemeinsam Musik hört, öffnet man sich auch der Musik seines Partners und wird womöglich früher oder später an dieser Gefallen finden. In der Regel wird das zwar nicht auf jedes einzelne Lied zutreffen, einige gemeinsame Songs werden sich jedoch definitiv durchsetzen. Und zwar von den Musikgeschmäcken beider Partner. Dafür ist natürlich eine gewisse Kompromissbereitschaft vonnöten, welche aber wie gesagt ohnehin essentiell für eine glückliche Ehe ist. Die positiven Effekte von Musik sind übrigens komplett von der Musikrichtung unabhängig. Das ist keineswegs irgendeine Spekulation, sondern sogar wissenschaftlich nachgewiesen. Musik ist nämlich allgemein Medizin für Körper und Geist und damit einer der Türöffner für eine lange und glückliche Ehe 

Es ist also klar ersichtlich, dass Musik eine nahezu magische Wirkung auf das Eheleben zweier Partner haben kann. Nicht nur das gesundheitliche Wohlbefinden wird gefördert, sondern es werden auch Emotionen und Sinne angeregt, was erheblich zu einer glücklichen Ehe beiträgt. Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass gemeinsames Musikhören Freude bereitet und Spaß in einer glücklichen Ehe unglaublich wichtig ist. Der jeweilige Musikgeschmack der Partner oder generell die gehörten Musikrichtungen spielen dabei keine wesentliche Rolle. Es geht nämlich um die Musik an sich, da deren Effekt universell ist. Schon zahlreiche Ehen wurden dadurch gerettet, dass etwas Musik ins Spiel kam. Möglicherweise auch Ihre Alternative zur klassischen Partnerberatung? 

Bildnachweis: © Halfpoint

Musik und Gesundheit: Wie Musik Ihr zukünftiges Eheleben mitbestimmen kann
3.8 (75%) 4 votes

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

*