Sonnen ohne Sonnencreme – gefährlich oder Panikmache?

0
221
Spread the love

Eine Frau beim Sonnen

In unserer westlichen Kultur ist braune Haut sehr beliebt. Ein Grund dafür ist, dass eine solche mit Fitness und Gesundheit assoziiert wird. Aus diesem Grund gehen viele Menschen ins Solarium. Die gesündere Alternative dazu ist das natürliche Sonnen im Freien. Doch auch dieses ist nicht gänzlich unbedenklich. Starke Sonneneinstrahlung mag zwar eine schnelle Bräunung herbeiführen, jedoch bringt eine solche gesundheitliche Risiken mit sich. Die Frage, die sich viele Menschen im Zuge dessen stellen, ist, ob ein Sonnen ohne Sonnencreme überhaupt möglich ist. Viele empfehlen die Nutzung von Sonnencreme, weswegen diese zum Sonnen unabdingbar scheint. Doch ist das tatsächlich der Fall oder handelt es sich hierbei bloß um Panikmache? Ist gelegentliches Sonnen ohne Eincremen doch möglich? Wir möchten dieses Thema etwas näher beleuchten und diese beiden Fragen klären. Von einem Selbstexperiment raten wir jedoch ab. Lesen Sie also erstmal unseren Artikel, bevor Sie sich in die Sonne begeben.

Tipps und Tricks zum Eincremen:

  • Die Sonnencreme bereits 30 Minuten vor dem Sonnen auftragen
  • Bestenfalls die intensive Mittagssonne komplett vermeiden
  • Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor wählen
  • Nach dem Baden unverzüglich wieder eincremen
  • Den Kopf mit einer Kopfbedeckung schützen
  • Nach zwei bis drei Stunden nachcremen
  • Möglichst viel Sonnencreme benutzen
  • Alle ausgesetzten Stellen eincremen

Warum Sie auf keinen Fall auf Sonnencreme verzichten sollten

Ein Mann mit Sonnenbrand

Wer auf knackige Bräune steht und sich infolgedessen sonnen möchte, sollte nicht vergessen sich ausreichend einzucremen. Sonnenschein bringt nämlich gewisse Risiken mit sich. Diese sollten Sie auf gar keinen Fall unterschätzen. Nicht nur, dass der Verzicht auf Sonnencreme mit starken Schmerzen enden kann, im schlimmsten Fall besteht sogar ein ernstzunehmendes gesundheitliches Risiko. Zum einen besteht das Risiko eines Sonnenbrandes. Ein solcher kann als Gift für die Haut angesehen werden und ist in der Regel mit starken Schmerzen verbunden. Sonnenbrände werden durch UV-Strahlung hervorgerufen und die Gesundheit der Haut immens schädigen. Doch ein Sonnenbrand ist bei weitem nicht alles, was Sie sich einfangen können, wenn Sie vorhaben sollten sich ohne Sonnencreme zu Sonnen. Auch das vorliegende Hautkrebsrisiko sollte nicht unterschätzt werden. Hautkrebs ist eine sehr bösartige Krebskrankheit. Im Grunde lassen sich jedoch 80% aller Melanome durch operative Eingriffe komplett entfernen. Allerdings besteht die Gefahr einer Streuung in die Tiefe. In einem solchen Fall können Sie an Hautkrebs sterben. Daher gilt es bei der Krankheit unverzüglich zu handeln. Eine weitere ernstzunehmende Gefahr ist das erhöhte Risiko eines Schlaganfalls. Gerade bei Hitzewellen gilt es daher vorsichtig zu sein.

Wie Sie sich richtig eincremen und bedenkenlos sonnen können

Eine der wichtigsten Grundregeln beim Sonnen ist, dass Sie sich bereits 30 Minuten vor dem Sonnenbad eincremen. Greifen Sie also nicht erst zur Sonnencreme, wenn Sie bereits in der Sonne liegen. Denn die Schutzfaktoren brauchen Zeit um ihre Wirkung zu entfalten. Doch selbst wenn Sie sich eincremen, sollten Sie nicht zu jeder Tageszeit in die Sonne gehen. Experten raten dazu die intensive Mittagssonne zu meiden. Außerdem empfiehlt es sich seinen Kopf vor der Sonneneinstrahlung zu schützen. Das kann bereits durch das Tragen eines Sonnenhutes oder eines handelsüblichen Caps erfolgen. Außerdem sollten Sie viel Sonnencreme benutzen. Es gibt wirklich keinen Grund spärlich auftragen. Schließlich profitieren Sie durch viel Sonnencreme von einem besseren Schutz. Eine weitere wichtige Regel ist das Nachcremen nach zwei oder drei Stunden. Wobei es überhaupt fraglich ist, ob Sie sich so lange in der prallen Sonne aufhalten sollten. Falls Sie keine wasserfesten Produkte benutzen, sollten Sie sich nach dem Baden immer direkt eincremen. Ansonsten ist die Sonnencreme womöglich abgewaschen worden, wodurch Sie keinen Schutz mehr genießen.

Starke Sonneinstrahlung kann gefährlich werden, weswegen Sie auf gar keinen Fall beim Sonnen auf Sonnencreme verzichten sollten. Es drohen Sonnenbrände und Hautkrebs. Letzteres kann sogar zum Tod führen. Daher sollten Sie sich an unsere Tipps zum Eincremen halten. Was für einen Lichtschutzfaktor Sie benötigen, hängt dabei unter anderem von Ihrem Hauttyp ab. Hellere Hauttypen sind auf höheren Schutz angewiesen. Im Grunde können Sie jedoch nichts falsch machen, wenn Sie sich im Vornherein für eine Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor entscheiden. In jedem Fall sollten Sie Sonnencreme kaufen, bevor Sie sich dazu entscheiden ein Sonnenbad zu nehmen. Schließlich wollen Sie keine gesundheitlichen Risiken eingehen.

Bildnachweise:
© contrastwerkstatt
© ajr_images

Sonnen ohne Sonnencreme – gefährlich oder Panikmache?
Bewerten Sie diesen Artikel.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here