Steckbrief: Vogelspinne

Spread the love

Steckbrief: Vogelspinne

Webspinnen:Größe + Gewicht: Lebenserwartung:Feinde: Gefahr Artenvielfalt:Nahrung: Haltung: Artenvielfalt:
Vogelspinne:Vogelspinne von Vorne

  • 2 bis 12 Zentimeter lang

  • Beinspannlänge bis zu 30 Zentimeter

  • Gewicht: 100 bis 150 Gramm

  • Lebenserwartung: bis zu 20 Jahre


  • Feinde: Ameisen (z. B. Wanderameisen), Wespen, Hundertfüßer

  • Skorpione, größere Reptilien, größere Vögel, Mangusten


  • Biss: sehr schmerzhaft, jedoch i. d. R. ungefährlich

  • besondere Vorsicht gilt bei allergischen Reaktionen


  • Insekten, Amphibien, kleine Reptilien, kleine Säugetiere, (junge) Vögel


  • Artgerechte Einrichtung des Terrariums erforderlich


  • Oftmals keine besonderen Vorschriften/Regelungen


  • Gerade Anfängervogelspinnen sehr unkompliziert zu halten


  • Viele Vogelspinnenarten für 50 bis 200 Euro zu kaufen


  • 950 Arten
  • Größte Art: Goliath-Vogelspinne

Obwohl Vogelspinnen recht groß und sogar giftig sind, stellt deren Biss für den Menschen  keine große Gefahr dar. Zumindest im Normalfall. Er ist lediglich sehr schmerzhaft, weswegen man eine Konfrontation mit einer Vogelspinne um jeden Preis vermeiden sollte. Unter Umständen kann es auch zu allergischen Reaktionen kommen. In solchen (eher seltenen) Fällen ist ein Arztbesuch dringend erforderlich, da ansonsten selbst lebensbedrohliche Folgen nicht ausgeschlossen werden können. Neben dem Biss der Vogelspinnen, sollte man sich eventuell auch vor anderen Angriffen in Acht nehmen. So verfügen manche Arten z. B. über Brennhaare, die einen sehr unangenehmen Juckreiz auslösen können.  

So viele Arten von Vogelspinnen gibt es wirklich 

Vogelspinnen zählen zu den Webspinnen und umfassen ganze 950 Arten, die sich allesamt bevorzugt in tropischen und subtropischen Klimazonen aufhalten. Dementsprechend stellen tropische Regenwälder einen geeigneten Lebensraum für Vogelspinnen dar. Hier können sie     z. B. im Unterholz lauern. Übrigens gibt es zwischen den einzelnen Arten große Unterschiede, beispielsweise bezüglich der Aggressivität gegenüber Haltern 

Feinde von Vogelspinnen – Ameisen und Wespen sind die größten Prädatoren 

Trotz ihrer Größe haben Vogelspinnen zahlreiche Feinde. Einer der größten sind dabei einige Arten von Ameisen, die vor nichts haltmachen, dass sie nicht überwältigen können. Hinzukommen weitere Insekten wie z. B. bestimmte Wespen und Hundertfüßer. Aber auch andere Tiere wie beispielsweise die Mangusten, sowie diverse (größere) Vögel und Reptilien, machen auf Vogelspinnen Jagd. Ganz zu schweigen von den Menschen einiger Länder, die Vogelspinnen als Nahrungsmittel verzehren. Das ist vor allem in manchen Gegenden Südamerikas und Asiens üblich. 

Ernährung von Vogelspinnen 

Das Beutespektrum von Vogelspinnen ist recht vielfältig. Im Grunde fällt hierunter alles, was die Spinnen überwältigen können. Oftmals handelt es sich bei der Beute um diverse Insekten. Aber auch kleinere Amphibien, Spinnentiere, Reptilien (z. B. Schlangen), Säugetiere und Vögel stehen auf der Speisekarte. Letztere werden allerdings meist nur dann erbeutet, wenn es sich um junge oder kranke Tiere handelt. Gesunde Vögel gehören eigentlich nicht zur Beute von Vogelspinnen.  

Größe, Gewicht und Lebenserwartung von Vogelspinnen 

Vogelspinnen wiegen 100 bis 150 Gramm, werden zwischen 2 und 12 Zentimeter groß und haben eine Lebenserwartung von bis zu 20 Jahren. Alle genannten Werte hängen dabei stark von der jeweiligen Rasse ab. So gibt es z. B. auch Vogelspinnen(arten), die gerade einmal 2 bis 3 Zentimeter groß sind und eine kurze Lebenserwartung von circa 5 Jahren genießen. 

Ist eine Vogelspinne die größte Spinne der Welt? 

Tatsächlich gehört die größte Spinne der Welt zu den Vogelspinnen. Die Rede ist von den berüchtigten GoliathVogelspinnen, die auch als Riesenvogelspinnen bezeichnet werden.           Die Spinnen kommen u. a. in den Regenwäldern Südamerikas vor und weisen eine braune Färbung auf. Ihre Körperlänge kann bis zu 12 Zentimetern betragen. Die Spannweite ihrer Beine kann sogar bei bis zu 30 Zentimetern liegen. Gerade in Gefangenschaft können diese Spinnen extrem groß werden. Damit zählt die Goliath-Vogelspinne zur größten Spinne der Welt. Gefährlich ist sie deswegen aber nicht. 

 

Vogelspinne kaufen online möglich? Das sollten Sie vor einem Kauf beachten 

Im Gegensatz zu vielen anderen exotischen Tieren, dürfte es bei der Haltung von Vogelspinnen in der Regel keine größeren Umstände geben. Besonders dann nicht, wenn es sich um die Haltung einer der typischen Anfängervogelspinne handelt. Zumindest nicht was besondere gesetzliche Regelungen angeht. Anders sieht es hingegen bezüglich der Pflege der Tiere aus. Nicht nur, dass das Terrarium den natürlichen Lebensbedingungen entsprechen sollte/muss, manche Arten von Vogelspinnen sind auch auf eine intensive Pflege angewiesen. Preislich hingegen dürfte es nur selten Hürden geben. Sehr viele Arten von Vogelspinnen sind bereits für 50 bis 200 Euro zu haben. Aber auch 1000 Euro oder mehr sind bei bestimmten Exemplaren nötig. Der Preis von Vogelspinnen ist aber im Grunde überschaubar. Diese können entweder in Terraristikläden, oder z. B. online bei speziellen Händlern erworben werden. Ein Kauf gestaltet sich dabei in der Regel unkompliziert.  

Dokumentationsfilm:

 

Steckbrief: Vogelspinne
4.5 (90%) 4 votes