Wasserpfeifen und wie sie unser Leben bereichern

0
588

Wasserpfeife

Wasserpfeifen haben eine lange Tradition und werden bereits seit geraumer Zeit genutzt. W√§hrend diese fr√ľher nur auf einzelne Gebiete beschr√§nkt waren, so erfreuen sie sich heutzutage international einer gro√üen Beliebtheit. Nahezu √ľberall kann man Wasserpfeifen kaufen, in den unterschiedlichsten Formen und Farben. Viele Menschen vergessen dabei allerdings, dass man zwischen zwei Arten von Wasserpfeifen unterscheidet. Die Rede ist hier von Shishas und Bongs. Falls Sie nicht wissen sollten, was es damit auf sich hat, so sollten Sie unseren hiesigen Artikel unbedingt lesen. Es handelt sich n√§mlich um ein ausgesprochen interessantes Thema.

 

Was es mit der Shisha auf sich hat

Bei einer Shisha handelt es sich um eine traditionelle orientalische Wasserpfeife. Der Ursprung der Shishas, so wie wir sie heute kennen, kommt wohl aus dem arabischen Raum. Hier wurden im √Ągypten des 16. Jahrhunderts wohl die ersten Shishas gefertigt. Wom√∂glich stammt der Prototyp der Shisha allerdings aus Indien und kam bereits wesentlich fr√ľher auf. Dabei handelte es sich um eine Kokosnuss und Bambusstockkonstruktion. Die heutigen Shishas sind ein integraler Bestandteil der Kultur in vielen arabischen L√§ndern. Hier gilt das gemeinsame Rauchen als Zeichen der Gastfreundschaft. Seit dem 20. Jahrhundert wird Shisha auch vermehrt im westlichen Raum geraucht. W√§hrend das fr√ľher vor allem in Caf√©s und Bars der Fall war, so rauchen immer mehr Menschen Shisha auch in ihrem eigenen Wohnraum oder an √∂ffentlichen Pl√§tzen. Das Rauchen von Shisha wird gerne als Alternative zum Zigarettenrauchen gesehen. Allerdings sollte man hierbei erw√§hnen, dass das Rauchen einer Shisha um einiges sch√§dlicher ist.

Das Rauchen einer Shisha erfolgt mittels eines Schlauchs. Dabei wird in der Regel spezieller Tabak verwendet, der ausschlie√ülich f√ľr das Rauchen mit der Shisha ausgelegt ist. Meistens enth√§lt dieser Tabak Fruchtaromen oder vergleichbare Geschmacksrichtungen. Der Tabak wird dabei in einen vorgefertigten Topf gelegt und dort angeheizt. Das Anheizen des Tabaks erfolgt mit Kohle. Der Rauch wird dabei durch ein mit Wasser gef√ľlltes Gef√§√ü gezogen. Dadurch wird dieser gek√ľhlt und bestimmte Stoffe werden herausgel√∂st. Neben dem verwendeten Tabak, spielt auch die Kohle eine ausschlaggebende Rolle f√ľr den Geschmack. Shishas gibt es in vielerlei Variationen. Neben Shishas, welche nur √ľber einen einzelnen Schlauch verf√ľgen, gibt es auch zahlreiche Modelle, welche mit mehreren Schl√§uchen ausgestattet sind.

Was es mit der Bong auf sich hat

Auch bei Bongs handelt es sich um Wasserpfeifen. Im Gegensatz zu Shishas, werden diese allerdings ohne Schlauch geraucht. Im Gegensatz zu Shishas, die fast ausschlie√ülich dem Konsum von Shishatabak dienen, werden Bongs vorzugsweise zum Konsum von Drogen genutzt. Allen voran stehen dabei Cannabis oder diverse Cannabis Mischungen. Aber auch Pilze und andere rauchbare Drogen, werden nicht selten durch die Bong inhaliert. Es gibt jedoch auch durchaus Nutzer, die eine Bong zum Konsum von Tabak nutzen. Urspr√ľnglich kommen Bongs aus S√ľdostasien und wurden aus Bambus gefertigt. Heutzutage bestehen Bongs in der Regel aus Glas oder Acryl. Letztere genie√üen unter den Bongrauchern allerdings einen deutlich schlechteren Ruf.

Der Rauchvorgang bei einer Bong kann in zwei Phasen unterteilt werden. Die erste Phase kann man dabei als Ansaugphase bezeichnen. Dabei wird der Kopf der Bong angez√ľndet. Sollte ein Kickloch vorhanden sein, wird dieses zugehalten. W√§hrend des Anz√ľndens wird der Mund am oberen Ende des Zylinders angesetzt und man tut kr√§ftig ziehen. In der Bong, welche in der Regel mit Wasser bef√ľllt ist, entsteht auf diese Weise ein Unterdruck. Die Luft beziehungsweise der Rauch, str√∂mt daher durch die einzig verbliebene √Ėffnung. Phase zwei beinhaltet, dass man das Kickloch losl√§sst und den Rauch einsaugt. Tats√§chlich ist das Rauchen einer Bong noch ein wenig komplexer. Hierbei handelt es sich nur um eine Kurzbeschreibung, damit man das Prinzip dahinter etwas besser versteht. Das Wasser erf√ľllt hier im Prinzip dieselbe Funktion wie bei der Shisha. Es dient der K√ľhlung des Rauchs und dem Herausfiltern bestimmter Stoffe.

Falls Sie nicht gewusst haben, was es mit einer Shisha oder Bong auf sich hat, so d√ľrfte sich diese Wissensl√ľcke nun geschlossen haben. Wasserpfeifen sind durchaus interessant und ein gesellschaftlich gern genutztes Utensil. Besonders dann, wenn man mit Freunden ein wenig entspannen m√∂chte. Dabei sollte man nat√ľrlich nie die gesundheitlichen Risiken von Wasserpfeifen aus den Augen verlieren. Wenn man diese allerdings nicht √ľberm√§√üig nutzt, so braucht man sich in der Regel keine gr√∂√üeren Gedanken zu machen. Besonders dann, wenn man keine fragw√ľrdigen Substanzen zu sich nimmt. Das ist allerdings ein anderes Thema. An dieser Stelle ist es leider auch schon Zeit zu gehen. Adieu und bis bald!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here