Kinderkoffer Trunki Terrance kaufen

Blauer Kinderkoffer zum Sitzen

Trunki Terrance Kinderkoffer

Dieser Sitzkoffer ist aufgrund seiner Funktionalität und der kindgerechten Optik ein toller Reisebegleiter. Er geht im Grunde bei allen Fluglinien als Handgepäck durch. Dennoch raten wir Ihnen vorsichtshalber sich über die akzeptieren Maße zu informieren, um mögliche Komplikationen im Vornherein zu vermeiden. Eine Besonderheit an diesem Sitzkoffer ist, dass er zum Sitzen und Spielen genutzt werden kann. Selbst ein Herumfahren ist möglich.

Solange Sie Ihr Kind dabei nicht unbeaufsichtigt lassen, brauchen Sie nichts zu befürchten. Die Sitzkoffer von Trunki sind ein echter Renner. Hunderte positive Kundenrezensionen sprechen für sich. Außerdem stehen 18 Liter Volumen zur Verfügung. Das mag zwar beim ersten Hören nicht gerade viel erscheinen, ist für einen Kinderkoffer aber beachtlich. Zumal ein Transport selbst in vollbepacktem Zustand unproblematisch ist. Schließlich kann der Handgepäckkoffer wie ein Auto gefahren werden. Dadurch ist Spielspaß vorprogrammiert und das Kind kann lernen eigenständig zu packen. In vielerlei Hinsicht ist der Sitzkoffer für jüngere Kinder geeignet. Ab einem gewissen Alter bzw. Gewicht ist ein Sitzen jedoch nicht mehr zu empfehlen.

Ihre Vorteile:

  • Es werden weitere kindgerechte Ausführungen angeboten
  • Als Spielkamerad und Transportgefährt nutzbar
  • Hunderte zufriedene Kunden
  • Vollkommen sichere Konstruktion ohne Verletzungsgefahr
  • Geht bei Flügen als Handgepäckstück durch
  • Eine preiswerte Geschenkidee für jüngere Kinder

Ihre Nachteile:

  • Leider keine separaten Fächer zum Verstauen
  • Nicht der langlebigste Begleiter

Trunki Terrance im Test

Screenshot von einem Test

Das Koffer Testmagazin hat diesen schicken Kinder- und Handgepäckkoffer näher geprüft. Die Ergebnisse dabei waren überwiegend gut. Lediglich kleinere Abzüge wurden vorgenommen. Infolgedessen hat es für eine Bewertung von 4,1 Sternen gereicht. Der Trunki Terrance braucht sich also nicht zu verstecken. Der Sitzkoffer ist preiswert und besticht durch Funktionalität. Allein die Tatsache, dass er Spielkamerad, Sitzmöglichkeit und Gepäckstück ist, sprechen dafür den Sitzkoffer zu kaufen. Die kindgerechte Konstruktion bietet keine Verletzungsgefahr.

Der Handgepäckkoffer lässt sich leicht transportieren. Das Kind kann ihn entweder schieben oder auf ihm herumfahren. Alternativ ist auch ein Tragen von Hand möglich. Darüber hinaus zeigt sich der Kinderkoffer überraschend witterungsbeständig. Schlechte Wetterbedingungen sind an sich kein Problem. Nur bei sehr starken Regenfällen sollte sich das Kind mit seinem Koffer aus der Gefahrenzone begeben. Hinsichtlich der Verarbeitung gibt es aber kleinere Mäkel, weswegen bezüglich der Lebensdauer Abzüge vorgenommen wurden. Ein weiteres Manko ist, dass keine separaten Stauräume zur Verfügung stehen. Der Packspielraum ist dadurch etwas eingeschränkt. Alles in allem konnte der Trunki Terrance aber im Test überzeugen.

Terrance und seine Sitzkofferkameraden garantieren eine Menge Spielspaß

Grüffelo nachempfunder Sitzkoffer

Terrance ist nur einer von den Trunki Sitzkoffern. Es gibt noch weitere Modelle, die ein kindgerechtes Design aufweisen. Das Kind hat also freie Wahl und kann sich einen Kinderkoffer aussuchen, der seinen persönlichen Wünschen entspricht. Weitere Modelle sind beispielsweise Bernard die Biene, Frieda und Grüffelo. Es kann davon ausgegangen werden, dass der Test des Koffer Testmagazins auf alle Ausführungen anwendbar ist.

Wir persönlich empfinden Terrance aber nach wie vor als einen der gelungensten Koffer. Lediglich Grüffelo kann ihm diese Position streitig machen. Es steht außer Frage, dass alle Sitzkoffer von Trunki tolle Spielkameraden sind. Jedoch sollte das Maximaltragegewicht von 50 Kilogramm eingehalten werden. Andernfalls kann es passieren, dass es zu Schäden am Handgepäckkoffer kommt. Im schlimmsten Fall kann der Sitzkoffer nicht mehr genutzt werden. Überlasten Sie ihn also nicht.