Wie sinnvoll sind Wasserspender im Büro?

0
298

Trinkwasserspender

Der Mensch sollte immer ausreichend Wasser zu sich nehmen. Das ist gesundheitlich durchaus wichtig. Denn Wassermangel kann erhebliche Folgen mit sich bringen, was sich mitunter auch dadurch äußern kann, dass man erschöpft und unkonzentriert ist. Gerade bei der Arbeit, ist das natürlich nicht gerade produktiv. Daher suchen immer mehr Unternehmen Möglichkeiten, wie sie das Trinkverhalten ihrer Angestellten verbessern können. Tatsächlich gibt es plausible Lösungen, mit denen man das durchaus bewerkstelligen kann. Eine der geläufigsten ist dabei das Aufstellen eines Wasserspenders. Doch schauen wir uns das Ganze mal etwas genauer an.

 

Warum ein Wasserspender im Büro eine gute Entscheidung ist

Für Unternehmen gibt es mittlerweile gute Möglichkeiten, um einen Wasserspender im Büro unterzubringen. Schließlich gibt es einige Anbieter, die einen solchen zur Verfügung stellen können. Dabei stellt sich nur noch die Frage, ob der Wasserspender direkt gekauft oder nur angemietet werden soll. Ein Kauf ist zwar nicht unbedingt eine schlechte Wahl, allerdings nicht selten mit enormen Anschaffungskosten verbunden. Besonders dann, wenn eine Vielzahl an Mitarbeitern beschäftigt werden. Schließlich braucht man dann ein Modell, dass für eine derartige Mitarbeiterzahl ausgerichtet ist. Solche gibt es zwar, sie sind allerdings sehr teuer. Daher ist es mitunter durchaus sinnvoll, wenn man einen Wasserspender schlicht und einfach anmietet. Das erfolgt meist auf monatlicher Basis und die Abrechnung richtet sich dabei nach dem Verbrauch.

Prinzipiell ist ein Wasserspender eine wunderbare Möglichkeit, um auf das Trinkverhalten der Mitarbeiter Einfluss zu nehmen. Sollten diese nämlich in unmittelbarer Nähe einen Wasserspender zur Verfügung haben, kann man durchaus davon ausgehen, dass diese auch mehr trinken. Das kann dazu beitragen, dass diese weniger erschöpft und konzentriert bei der Sache sind. Außerdem ist gegen eine Erfrischung ohnehin nichts auszusetzen. Man kriegt den Kopf klar und kann sich für wenige Minuten eine Pause nehmen.

Das kann sich natürlich auch auf die Motivation auswirken. Viele Wasserspender bieten dabei tolle Funktionen. So kann man beispielsweise auswählen, ob man gekühltes oder ungekühltes Wasser möchte. Dabei handelt es sich allerdings eher um eine Grundfunktion. Interessant sind vor allem Wasserspender, die auch unterschiedliche Geschmacksrichtungen anbieten. Soll es lieber Wasser mit Apfel- oder Grapefruitgeschmack sein? Gerade ein sehr guter Wasserspender, kann erheblich zur Verbesserung des Arbeitsklimas beitragen. Denn in gewisser Weise, erhöht er ja auch den Lebensstandard der Mitarbeiter. Vorausgesetzt natürlich, dass die Nutzung kostenfrei ist. Andernfalls kann es mitunter durchaus passieren, dass der Wasserspender nur geringfügig genutzt wird. Das wäre natürlich etwas schade.

Risiken beim Konsum von Wasser aus Wasserspendern

Prinzipiell sind Wasserspender im Büro etwas wirklich Tolles. Daran gibt es keine Zweifel. Allerdings stellt sich dabei natürlich auch die Frage, ob der Konsum dieses Wassers gesundheitlich unbedenklich ist. Theoretisch ist das durchaus der Fall. Man sollte allerdings auch veranlassen, dass der Spender regelmäßig überprüft und gewartet wird. Er muss sich also immer in einem hygienisch einwandfreien Zustand befinden. Auch sollte darauf geachtet werden, wo man den Wasserspender aufstellt. Denn das kann durchaus Auswirkungen auf die Wasserqualität haben. Stellt man ihn also vor das Bürogebäude, direkt neben die vielbefahrene Straße, wäre das natürlich nicht ganz so optimal. Sollten allerdings regelmäßige Prüfungen durchgeführt werden, ist der Konsum prinzipiell durchaus unbedenklich. Das sollte allerdings auch unbedingt gewährleistet werden.

Ein Wasserspender kann eine tolle Bereicherung fürs Büro und seine Mitarbeiter sein. Daher spricht im Grunde nichts gegen eine Anschaffung. Vorausgesetzt natürlich, dass man es sich leisten kann. Bei eher kleinen Unternehmen, sind die Anschaffungs- oder Mietkosten meist durchaus überschaubar. Sollte man also etwas Überschuss haben, kann sich die Investition durchaus lohnen. Schließlich kann ein Wasserspender sehr positiv zum Arbeitsklima beitragen. Im besten Fall steigert er sogar erheblich die Produktivität. Das muss zwar nicht unbedingt sein, ist aber theoretisch durchaus möglich. Man darf dabei allerdings nicht vergessen, dass das Gerät immer in gutem Zustand gehalten werden muss. Andernfalls kann es zu gesundheitlichen Risiken kommen. Das ist natürlich etwas, was man nicht in Kauf nehmen sollte. Sollte Ihnen unser Artikel gefallen haben, würden wir uns natürlich sehr über eine Wertung freuen. Vielen Dank fürs Lesen und bis zum nächsten Mal!
Wie sinnvoll sind Wasserspender im Büro?
5 (100%) 1 vote

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here