Obst mit wenig Fruchtzucker: Hier gibt es die Übersicht

0
1582

Obst mit wenig Fruchtzucker

Obst ist gesund und kein klassischer Dickmacher. Daher spricht im Grunde nichts gegen den Konsum von Obst. Besonders dann nicht, wenn dieses als Ersatz fĂŒr Naschereien genommen wird. Dennoch sollten Sie den Fruchtzuckeranteil der jeweiligen Obstsorten vor einem Verzehr nicht außer Acht lassen. Fructose ist nĂ€mlich nicht gerade produktiv wĂ€hrend einer DiĂ€t. Das Problem an Fruchtzucker ist, dass sich dieses an Bauch und HĂŒfte absetzt. Also genau die Stellen, wo der Fettanteil möglichst nicht zu hoch sein sollte. Obst kann im schlimmsten Fall also sogar zur Gewichtszunahme beitragen. Ganz zu schweigen von den Menschen, die an einer Fructoseintoleranz leiden und infolgedessen Obst mit viel Fruchtzucker auf keinen Fall zu sich nehmen sollten. Wir wollen Ihnen 10 gesunde Obstsorten mit wenig Fruchtzucker vorstellen. Diese eignen sich wunderbar als Snack zwischendurch und werden Ihnen nicht nur beim Abnehmen helfen, sondern auch Ihr körperliches Wohlbefinden steigern.

 

Inhaltsverzeichnis

10 leckere Obstsorten mit wenig Fruchtzucker:

ZusĂ€tzlich zu den hier aufgefĂŒhrten gibt es noch einige weitere Obstsorten, die nur wenig Zucker enthalten. Die Genannten sind jedoch unumstritten 10 der beliebtesten und gesĂŒndesten. Der absolute Spitzenreiter ist die Avocado mit einem Zuckergehalt von Âœ Gramm auf 100 Gramm Gewicht. Diese Frucht, die gerne Mal fĂŒr ein GemĂŒse gehalten wird, kann also auch bei Fructoseintoleranz genossen werden. Außerdem ist sie ein toller Abnehmhelfer.

Die hier angegeben Zuckerwerte beziehen sich nicht nur auf den Fruchtzuckeranteil. Sie zeigen wie viel Fruchtzucker und Glucose die Obstsorten im Schnitt pro 100 Gramm enthalten. Die Werte können jedoch etwas variieren, was unter anderem vom Ort des Anbaus abhÀngt.

Avocados

Zwei Avocados

Der Geschmack dieser FrĂŒchte legt die Annahme nahe, dass es sich bei Avocado um ein GemĂŒse handelt. Das ist allerdings falsch. Avocado zĂ€hlt zum Obst und ist fĂŒr Menschen mit FructoseunvertrĂ€glichkeit unbedenklicher als die meisten anderen Obstsorten. Außerdem sind Avocados toll zum Abnehmen. Sie können 0,5 Gramm Zucker auf 100 Gramm erwarten. Dieser kann zwar etwas nach oben ausweichen, der Zuckergehalt bleibt aber dennoch sehr gering.

Acerolakirschen

Einige Acerola Kirschen

Diese besondere Kirschsorte gilt als Powerfrucht und hat einen hohen Anteil an Vitamin C. Acerolakirschen kommen nicht nur in natĂŒrlicher Form vor, sondern werden auch gerne zu SĂ€ften und Tees verarbeitet. Im Gegensatz zu Sauer- (8,5 Gramm Zucker auf 100 Gramm) und SĂŒĂŸkirschen (25 Gramm Zucker auf 100 Gramm) sind Acerolakirschen außerdem sehr zuckerarm. Auf eine Menge von 100 Gramm kommen 3,5 Gramm Zucker.

Cranberrys

Eine Portion Cranberrys

Im Grunde sind Cranberrys eine der zuckerlosesten Obstsorten ĂŒberhaupt. Der Anteil liegt bei gerade einmal 4 Gramm Zucker auf 100 Gramm. Damit enthalten Cranberrys sogar weniger Fruchtzucker als die ĂŒberwiegend aus Wasser bestehenden Wassermelonen. Jedoch sollte angemerkt werden, dass es sich dabei um die FrĂŒchte in Naturform ohne Zusatzstoffe handelt. Cranberrys sind im Supermarkt schließlich oft stark gesĂŒĂŸt als Saft oder in TĂŒten vorzufinden.

Guaven

Einige Guaven

In unseren Breitengraden werden Guaven eher selten gegessen. DiĂ€twilligen Menschen sind sie jedoch sehr nahezulegen. Mit gerade einmal 6 Gramm Zucker auf 100 Gramm bringt die tropische Frucht mit sich. Bei der brasilianischen Guave sieht es jedoch ein wenig anders aus. Diese ist mit 8 Gramm Zucker auf 100 Gramm deutlich zuckerhaltiger. Daher lohnt es sich eher auf die klassischen Guaven zurĂŒckzugreifen. Zumindest, wenn es ums Abnehmen geht.

Grapefruits

Anderthalb Grapefruits

Grapefruits enthalten zwar nicht allzu viel Zucker, werden jedoch von einigen Obstsorten diesbezĂŒglich ausgestochen. DafĂŒr regen die FrĂŒchte den Zuckerstoffwechsel an. Gemeinsam mit 4 bis zu 7 Gramm Zucker auf 100 Gramm bietet sich die Frucht wunderbar fĂŒr DiĂ€ten an. Ganz zu schweigen vom fruchtigen Geschmack mit leicht herber Note. Toll ist auch Grapefruitsaft.

Johannisbeeren

Ein Korb mit Johannisbeeren

Diese Beeren aus unseren heimischen GĂ€rten sind eine tolle DiĂ€thilfe. Jedoch muss zwischen roten und schwarzen Johannisbeeren unterschieden werden. WĂ€hrend bei roten Johannisbeeren im Schnitt 7 Gramm Zucker auf 100 Gramm fĂ€llig werden, sind es bei schwarzen Johannisbeeren mit 6,5 Gramm Zucker auf 100 Gramm sogar etwas weniger. Beide Sorten können jedoch bedenkenlos gegessen werden. Johannisbeeren bieten sich ĂŒbrigens super fĂŒr frischgepresste Fitnessdrinks an. Jedoch sollte auf ein zusĂ€tzliches SĂŒĂŸen verzichtet werden.

Papayas

Zwei Scheiben Papaya

Papayas sind exotische FrĂŒchte, die sich auch in Deutschland großer Beliebtheit erfreuen. Der Anteil an Fruchtzucker und Glucose ist etwa gleich hoch. Im Schnitt enthalten Papayas etwa so viel Zucker wie Wassermelonen. Auf eine Portion von 100 Gramm kommen 6 Gramm Zucker. Bei Papayas gilt: Desto reifer die Frucht, desto sĂŒĂŸer der Geschmack.

Rhabarber

Mehrere StĂŒckchen Rhabarber

Rhabarber ist nicht allzu sĂŒĂŸ und wird gerne als Zutat fĂŒr Kuchen verwendet. Aber auch fĂŒr Kompott, Marmelade und SĂ€ften ist es gut geeignet. Der Zuckerhalt des Obstes ist mit gerade einmal 1,5 Gramm Zucker auf 100 Gramm wirklich gering. Die Anteile an Glucose und Fructose sind dabei in etwa dieselben. Die Rhabarbersaison ist ĂŒbrigens im FrĂŒhling. Zu diesem Zeitraum ist der Genuss dieser Frucht mit wenig Fruchtzucker am besten.

Wassermelonen

Eine Wassermelone

GekĂŒhlte Wassermelonen sind eine wunderbare Möglichkeit in der Sonne zu entspannen. Die erfrischende Frucht, die zu ĂŒber 90% aus Wasser besteht, enthĂ€lt nur wenig Fruchtzucker. Insgesamt sind es 6 Gramm Zucker auf 100 Gramm. Wassermelonen können bedenkenlos genossen werden und stellen in Bezug auf den Zuckerhalt andere Melonen in den Schatten.

Zitronen

Einige Zitronen

In der Regel werden Zitronen nicht in großen Mengen gegessen, weswegen ihr Fructose- und Glucosegehalt an sich ohnehin unbedenklich wĂ€re. Mit 2,5 Gramm Zucker auf 100 Gramm bietet sich das Obst jedenfalls wunderbar zum Abnehmen an. Wer die Zitronen nicht pur zu sich nehmen will, kann beispielsweise einen Fitnessdrink oder Tee aus Zitrone zubereiten. Dadurch kommt der Geschmack gut zur Geltung. ZusĂ€tzliches SĂŒĂŸen ist jedoch nicht zu empfehlen.

Das fĂŒhrende Kochbuch fĂŒr Diabetiker

Mit diesen 10 Obstsorten können Sie nichts falsch machen, wenn Sie vorhaben einige Kilos zu verlieren. Die Pfunde werden nur so purzeln. Vorausgesetzt natĂŒrlich, dass Sie die FrĂŒchte sinnvoll in Ihre DiĂ€t einbauen. Statt gelegentlichen Snacks wie KuchenstĂŒcken, Sandwiches, Schokolade nehmen Sie einfach eine Frucht zu sich. Dadurch sparen Sie Kalorien und Zucker. Das trĂ€gt nicht nur zu einer besseren Figur, sondern generell zu einem gesĂŒnderen Lebensstil bei.

Bildnachweise:
© bergamont
© Svenja98
© kolesnikovserg
© natara
© Leonid Nyshko
© pilipphoto
© khumthong
© anitasstudio
© kovaleva_ka
© Markus Mainka

Obst mit wenig Fruchtzucker: Hier gibt es die Übersicht
4.8 (95%) 28 votes

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here