Der Castor-Transport und was Sie dar√ľber wissen sollten

0
529

Viele F√§sser von Atomm√ľll

Am 28.06.2017 kam es zum bundesweiten ersten Transport von Atomm√ľll auf einem Gew√§sser. Der Transport war sehr umstritten und wurde keineswegs freudig angenommen. Die Beh√§lter wurden mittlerweile in ein Zwischenlager in Neckarwestheim gebracht. Weitere Transporte k√∂nnen allerdings auch in Zukunft nicht ausgeschlossen werden. Genaugenommen sind sogar weitere Transporte von Atomm√ľll geplant. Schlie√ülich hat ja auch bisher alles nach Plan funktioniert. Das h√§ngt unter anderem auch mit dem hohen Polizeiaufgebot und den versch√§rften Sicherheitsbedingungen zusammen. Doch was sollte man eigentlich √ľber solche Transporte denken? Sind sie √ľberhaupt wirklich sicher oder stellen sie gar eine ernstzunehmende Gefahr dar?

 

Warum ein derartiger Castor-Transport verheerende Auswirkungen haben könnte

Die bisherigen Castor-Transporte waren ein durchaus riskantes Unterfangen. Daher ist es wenig erfreulich, dass es in Zukunft wohl zu weiten derartigen Transporten kommen wird. Prinzipiell gibt es keine gr√∂√üeren Probleme, sollte es nicht zu einem Unfall kommen. Aufgrund der enormen Sicherheitsma√ünahmen, ist ein solcher zwar durchaus unwahrscheinlich, kann allerdings nicht g√§nzlich ausgeschlossen werden. Sollte es tats√§chlich zu einem Unfall kommen, w√ľrden die Folgen f√ľr die Region wom√∂glich enorme Ausma√üe annehmen. Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass die Verseuchung sich bis aufs Meer ausbreiten k√∂nnte. Es ist also davon auszugehen, dass die Umwelt enorm darunter leiden m√ľsste. Doch nicht nur m√∂gliche Unf√§lle sorgen f√ľr Zweifel in der Bev√∂lkerung. Einige Menschen bef√ľrchten auch, dass der Castor-Transport Ziel eines terroristischen Anschlags werden k√∂nnte. Die Betreiber der Transporte halten die Castor-Transport jedoch f√ľr eine durchweg sichere L√∂sung. Daher wird man wohl auch in Zukunft auf Schiffstransporte zur√ľckgreifen.

Wie die Bevölkerung gegen die Castor-Transporte protestiert

Angesichts der Tatsache, dass viele Menschen sich negativ gegen√ľber den Transporten ge√§u√üert haben, wurde mit enormen Protesten gerechnet. Tats√§chlich fielen diese aber wesentlich milder aus, als man es zu Beginn noch gedacht h√§tte. Es wurde weitgehend friedlich demonstriert und es kam nur zu kleineren Verz√∂gerung. Diese wurden dadurch verursacht, dass sich Aktivisten von einer Neckar-Br√ľcke abseilten. Letztendlich haben die Proteste allerdings nichts bewirkt. Es wird wohl oder √ľbel zu weiteren Transporten kommen. Allerdings kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Proteste in Zukunft auf die gleiche Weise verlaufen. Wom√∂glich werden Aktivisten radikalere M√∂glichkeiten zur Unterbindung des Transports suchen. Es bleibt zu hoffen, dass alles weitgehend friedlich verl√§uft und es nicht zu Verletzten oder gar Toten kommt. Dennoch sollte man bedenken, dass ein Castor-Transport zu recht umstritten ist und die Bev√∂lkerung durchaus das Recht hat hiergegen zu protestieren. Wom√∂glich wird das Polizeiaufgebot in Zukunft sogar verst√§rkt und das Sicherheitskonzept √ľberdacht.

Videobeitrag von N24

Das war es auch schon mit unserem kurzen Artikel √ľber die Castor-Transporte am Neckar. Sollte es in Zukunft interessante Neuigkeiten geben, werden wir Ihnen diese selbstverst√§ndlich schnellstm√∂glich mitteilen. Auch wir finden, dass die Castor-Transporte durchaus riskant sind und man diese nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte. Es ist daher auf jeden Fall vonn√∂ten, dass man enormen Wert auf Sicherheit legt. Diese betreffen allerdings nicht nur das Polizeiaufgebot, sondern auch weitere Sicherheitsma√ünahmen. Wir hoffen, dass die zuk√ľnftigen Castor-Transporte ebenfalls ohne weitere Probleme verlaufen. Am besten w√§re es jedoch, wenn man eine alternative L√∂sung finden k√∂nnte, welche auch die Bev√∂lkerung zufriedenstellt und diese nicht zu unn√∂tiger Sorge treibt. An dieser Stelle bedanken wir uns f√ľr Ihr Interesse und m√∂chten uns auch verabschieden. Sollten Sie noch irgendwelche Fragen haben, steht Ihnen unser Team selbstverst√§ndlich zur Verf√ľgung. Bis bald!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here