Wie Sie Trinkwasser selber testen können

0
238
Spread the love

Wasser zum Trinken

Wasser ist unser Lebenselixier. Ohne Wasser könnten wir nicht überleben. Da wir Wasser das ganze Leben über zu uns nehmen, ist es natürlich sehr wichtig, dass es die nötige Qualität hat. Wasser mit hoher Qualität ist in Deutschland nahezu immer gewährleistet. Das trifft nicht nur auf Mineral-, sondern auch auf unser Leitungswasser zu. Da letzteres sogar noch strengeren Kontrollen unterliegt, kann es bedenkenlos konsumiert werden. Dennoch möchten wir Ihnen gerne zeigen, wie Sie Trinkwasser selber testen können. So erhalten Sie direkt einen Überblick über die Qualität und wissen, ob das Wasser sich zum Trinken eignet. Gerade außerhalb Deutschlands, kann ein Wassertest durchaus sinnvoll sein. Aber auch wenn man einen eigenen Brunnen oder eine anderweitige Wasserquelle hat, kann ein Trinkwassertest sehr sinnvoll sein.

 

So testen Sie Trinkwasser ganz einfach selber

Der einfachste Weg um die Qualität von Trinkwasser zu ermitteln, ist es ein spezielles Messgerät zu nutzen. Anhand dieser Messgeräte können Werte ermittelt werden, die bei der Bestimmung der Trinkwasserqualität helfen. Dabei hält man die Messgeräte ins Wasser und wartet, bis diese ein Ergebnis anzeigen. Dasselbe verfahren lässt sich auch mit diversen Teststreifen durchführen. Im Gegensatz zu Messgeräten, können diese allerdings nur einmalig verwendet werden. Trinkwasser selber zu testen ist eine gute Möglichkeit, wenn man kurzfristig einen Einblick in die Wasserqualität erhalten möchte. Da entsprechende Messgeräte oder Streifen sehr günstig sind, spricht im Grunde nichts gegen einen eigenen Trinkwassertest.

     
Bild
GYOYO Digital pH Meter Messgerät
Invigorated Water pH PERFECT Testkit
Fish Around API Freshwater Teststreifen
GHB Messgerät EC Meter TDS Tester Wassertest
ModellGYOYO Digital pH Meter MessgerätInvigorated Water pH PERFECT TestkitFish Around API Freshwater TeststreifenGHB Messgerät EC Meter TDS Tester Wassertest
Gewicht50 g59 g9 g82 g
Abmessungen152 mm (L) x 29mm (B) x 15 mm (D)k. A.18,4 x 8,9 x 0,3 cm17,6 x 3,8 x 2,6 cm
BeschreibungBeschreibungBeschreibungBeschreibungBeschreibung

Wie zuverlässig sind die Ergebnisse, wenn man selber Trinkwasser testet?

Wer auf Messgeräte oder Teststreifen zurückgreift, um einen Einblick über die Wasserqualität zu erhalten, kann im Grunde mit recht verlässlichen Ergebnissen rechnen. Diverse Messgeräte und Teststreifen sind sehr genau. Zumindest dann, wenn man sich an die richtigen Anbieter hält. Dennoch muss gesagt werden, dass man auf diese Weise nur eine grobe Prognose zur Wasserqualität treffen kann. Die Teststreifen und Messgeräte sind nämlich so konzipiert, dass sie bestimmte Aspekte des Wassers abdecken. So lässt sich beispielsweise ein bestimmter Bakterientyp oder der pH-Wert des Trinkwassers ermitteln. Beides kann ein wichtiger Indikator sein, um die Wasserqualität zu bestimmen.

Allerdings handelt es sich bei der Trinkwasserqualität um ein ausgesprochen komplexes Thema, sodass die tatsächliche Qualität von der getesteten abweichen kann. Eine solche Abweichung, kann unter Umständen gefährlich sein. Daher empfiehlt es sich, unterschiedliche Tests zu verwenden, um das bestmögliche Ergebnis zu erhalten. Bei bestehenden Zweifeln, kann allerdings nur ein Labortest helfen. Erst dieser gibt eine hundertprozentige Sicherheit. Viele Labors bieten Wassertests an. Hier kann man eine Wasserprobe hinschicken und diese nach dem derzeitigen Forschungsstand testen lassen. Das ist allerdings etwas kostspieliger, als wenn man das Wasser einfach selber testet.

Diese Dinge können bei Trinkwasser selber getestet werden:

  • pH-Wert
  • Wasserhärte
  • Mineralien
  • Schwermetalle
  • Bakterien

Unser Geheimtipp, wenn Sie Trinkwasser selber testen möchten

Neben den zahlreichen Tests, um die Qualität des Trinkwassers zu ermitteln, gibt es noch eine weitere Alternative. Die Rede ist von Fischen und anderen Wasserbewohnern. Wenngleich diese Methode unter Tierschützern umstritten ist, kann sie doch sehr zuverlässige Ergebnisse liefern. Dabei sucht man sich im Grunde Fische oder andere Lebewesen aus, die sehr hohe Ansprüche an die Wasserqualität haben. Diese setzt man dann in ein größeres Behältnis mit dem Wasser und kümmert sich um sie. Sollten die Tiere im Wasser überleben, kann man davon ausgehen, dass die Wasserqualität gut ist. Sollten diese allerdings sterben, sollte man die Wasserqualität überdenken. Lebewesen können der beste Indikator sein, wenn es um die Bestimmung der Trinkwasserqualität geht. Allerdings sollten ausschließlich Tiere genommen werden, die wirklich hohe Ansprüche an die Wasserqualität haben. Ebenfalls ist es zu empfehlen, dass man zusätzlich die anderen Testverfahren durchführt. Denn nur auf diese Weise, kann mit einem zuverlässigen Ergebnis gerechnet werden.

Die Qualität des Trinkwassers zu ermitteln ist gar nicht so einfach. Schließlich müssen mehrere Dinge getestet werden. Dennoch ist ein eigenständiges Testen möglich. Es ist dabei allerdings wichtig, dass man die bestehenden Möglichkeiten nutzt und versucht alle wichtigen Gebiete abzudecken. Wer hier nicht sehr sorgsam ist, läuft schnell Gefahr, dass er wichtige Details übersieht. Daher empfiehlt es sich unter Umständen, wenn man ein Labor mit dem Testen beauftragt. Abgesehen von dem Kostenpunkt, spricht hier ohnehin nichts dagegen. Wer einen eigenen Hausbrunnen besitzt, sollte diese Alternative daher in Erwägung ziehen.
Wie Sie Trinkwasser selber testen können
4 (80%) 2 votes

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

*