Warum sind Katzen eigentlich wasserscheu?

0
1218

Katzenbad

Wir lieben unsere kleinen Haustiger. Sie sind eine unglaubliche Bereicherung für unser Leben und zaubern uns immer wieder ein Lächeln aufs Gesicht. Allerdings legen Sie manche Verhaltensweisen an den Tag, die wir einfach nicht verstehen können. Dazu gehört auch die typische Wasserscheue. Katzen scheinen sich mit Wasser einfach nicht so richtig anfreunden zu können. Doch wieso ist das eigentlich so? Wieso sind Katzen wasserscheu? Das ist natürlich eine mehr als berechtigte Frage. Eine ganz klare Antwort können wir Ihnen hier leider nicht geben. Allerdings werden wir trotzdem versuchen, der Sache ein wenig auf den Grund zu gehen. Vielleicht können wir ja das ein oder andere Mysterium enthüllen.

 

Können Katzen eigentlich schwimmen?

Wie auch andere Lebewesen, so trinken auch Katzen recht gerne. Allerdings ziehen diese, fließendes Wasser vor. Sollte Ihre Katze also Probleme beim Trinken haben, können Sie den Kauf eines Katzenbrunnens in Erwägung ziehen. Allerdings geht es hier nicht um das Trinkverhalten von Katzen, sondern ob diese schwimmen können. Tatsächlich muss man hier sagen, dass Katzen sogar recht gute Schwimmer sind. Prinzipiell kann jede Katzenart schwimmen. Allerdings haben Katzen Probleme, sich wieder aus dem Wasser zu befreien. Das ist allerdings meist nur dann der Fall, wenn ein rutschiger oder glatter Rand vorliegt. Außerdem ist das Schwimmen ein enormer Kraftakt. Das liegt mitunter auch daran, dass das Fell sich sehr schnell vollsaugt und dadurch die Beweglichkeit eingeschränkt wird.

Wieso Katzen wasserscheu sind

Nicht nur unsere geliebten Hauskatzen, sondern auch Wildkatzen sind in der Regel sehr wasserscheu. Doch woher kommt das eigentlich? Schließlich können Katzen ja schwimmen und brauchen sich ja eigentlich nicht vor dem Wasser zu fürchten. Es ist wissenschaftlich nicht genau geklärt, weswegen Katzen auf Wasser scheu reagieren. Einige Theorien gibt es aber dennoch. So ist beispielsweise die Annahme verbreitet, dass die ganze Sache mit den Vorfahren der Katzen zusammenhängt. Da diese ursprünglich aus trockenen Gebieten Afrikas stammen und dort Wasser nicht sehr verbreitet war, sind sie es womöglich evolutionsbiologisch einfach nicht gewohnt. Daher reagieren sie sehr scheu auf Wasser. Aber auch die Nachteile, welche nach einem intensiven Bad folgen, könnten ein ausschlaggebender Grund sein. So ist eine nasse Katze sehr schwerfällig und ihr Körper kühlt schneller aus. Das sind natürlich nicht gerade optimale Bedingungen, wenn man auf die Jagd gehen möchte oder fliehen muss. Dadurch wird die Katze gewissermaßen aus ihrer Komfortzone herausgerissen. Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass der eigene Körpergeruch verloren geht. Daher tut sich die Katze nach einer ungewollten Erfrischung, in großem Maße ablecken.

Eine weitere Theorie hat mit dem Schlaf der Katze zu tun. Eine Katze ist ein Raubtier, sobald sich die Witterungsverhältnisse verändern, müssen Katzen sofort Ihren Jagdtrieb aktivieren, denn andere Tiere aus der Umgebung könnten verschwinden und wieder neue auftauchen. Da hilft der Katze auch kein Schnarchring.

Gibt es eigentlich auch Ausnahmen?

Die meisten Katzen sind wasserscheu. Das ist Tatsache. Allerdings gibt es durchaus Ausnahmen. Schließlich sind auch Katzen Individuen. So können selbst sehr wasserscheue Arten, gerne im Wasser herumplanschen. Wie gesagt handelt es sich hierbei um Ausnahmen. Allerdings gibt es einige wenige Arten, die Wasser sogar zu mögen scheinen. Dazu zählen beispielsweise die Maine Coon. Vielen Exemplaren sagt man nach, dass diese sehr gerne im Wasser spielen und daran auch sichtlich Freude zu haben scheinen. Auf wie viele Tiere das allerdings genau zutrifft, lässt sich pauschal nur schwer sagen. Schließlich gibt es auch genügend Maine Coon, welche schockiert vor Wasser zurückschrecken.

Es ist also nicht gänzlich geklärt, weswegen unsere geliebten Vierbeiner das Wasser eher scheuen. Allerdings erscheinen uns die existenten Theorien durchaus plausibel. Prinzipiell gehen wir sogar davon aus, dass sie alle ihre Berechtigung haben. Wenn Sie sich also in Zukunft fragen wieso Ihre Katze Angst vor dem Wasser hat, lassen Sie sich diese Dinge einfach mal durch den Kopf gehen. Denn wahrscheinlich würden auch Sie so handeln, wenn Sie sich im Pelz der Katze befinden würden. Was denken Sie? Über Kommentare oder sonstige Rückmeldungen würden wir uns sehr freuen. Bis zum nächsten Mal!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here